Hier nun mein erster Beitrag in der neuen Kategorie „Medizin in kleinen Dosen“.

In wenigen Stichworten heute etwas zum Thema „A wie Antibiotikum“

  • Es heißt in der Einzahl: ein Antibiotikum. Das Wort „Antibiotika“ ist die Mehrzahl. (Den Satz „Ich habe schon ein Antibiotika genommen…“ höre ich leider so oft – das musste ich einfach mal loswerden…)
  • Verschiedene Antibiotika greifen Bakterien auf unterschiedliche Weise an. Das bedeutet auch: manchmal hilft ein Antibiotikum nicht, weil die Bakterien gerade dagegen einen Schutz haben, so dass ein anderes Mittel verwendet werden muss. Und: weil Viren ganz anders aufgebaut sind als Bakterien, hilft ein Antibiotikum nicht bei Krankheiten, die durch Viren ausgelöst wurden.
  • Virus-Krankheiten sind zum Beispiel: „gewöhnliche“ Erkältungen, viele Mittelohrentzündungen (wie gesagt: VIELE, nicht alle!), viele Halsentzündungen, die meisten Magen-Darm-Infekte, aber auch viele sogenannte Kinderkrankheiten. Hier kann man mit einem Antibiotikum nichts ausrichten.
  • Wo ein Antibiotikum auch nicht hilft: Es gibt Bakterien, die krank machende Substanzen, sogenannte Toxine, produzieren. Die Bakterien kann man zwar mit einem Antibiotium bekämpfen, so dass sie sich zumindest nicht weiter ausbreiten, aber die Toxine wirken trotzdem in unserem Körper weiter. Das ist zum Beispiel bei den Erregern von Keuchhusten der Fall. Hier kann man durch Impfung vorbeugen.
  • Wenn bei der Einnahme eines Antibiotikums ein Ausschlag auftritt, kann das eine Allergie sein. Muss aber nicht!  Andere Möglichkeiten, woher der Ausschlag kommen kann: eine Nebenwirkung, ohne dass eine Allergie vorhanden ist. Oder der Ausschlag kommt von der Krankheit, die mit dem Antibiotikum behandelt werden soll. (Oft ist das dann so, dass die Krankheit eigentlich durch Viren ausgelöst wurde und man sich das Antibiotikum hätte sparen können…).  In jedem Fall sollte hier noch einmal untersucht und die Antibiotikatherapie überdacht werden. Und im Zweifelsfall kann auch getestet werden, ob es sich wirklich um eine Allergie handelt.

Ich merke, dass ich gerne noch viel mehr schreiben würde… aber ich hab ja versprochen, dass ich mich in dieser Kategorie kurz fasse.

Also, das Kurzfassen übe ich noch in den kommenden Artikeln. Und wenn Fragen offen sind, dann schreib mir einfach!

Einen schönen Tag – und bleib gesund 🙂